Zuzahlung


 Hinweise zur Zuzahlung bei Arznei- und Verbandmitteln

Wie hoch ist die Zuzahlung? Grundsätzlich gilt:

 

Medikamente unter 50€ :  pauschal 5€, höchstens jedoch der Medikamentenpreis (d.h. für ein Medikament, das 1,89€ kostet, zahlen sie auch nur 1,89€)

 

Medikamente zwischen 50,01€ und 100€:  - 10% Zuzahlung (d.h. für ein Medikament das 78€ kostet, zahlen sie 7,80€)

 

Medikamente über 100€:  - pauschal 10€ (d.h. für ein Medikament das 189€ kostet, zahlen sie auch nur 10€)

 

Verbandmittel:  - 10% vom Abrechnungspreis, Minimum 5€ und maximal 10€

 

Rezepturen:  - 10% vom Abrechnungspreis, Minimum 5€ und maximal 10€

 

 

 

Was muss ich bezahlen, wenn ich chronisch krank bin?

 Für schwerwiegend chronisch Kranke beträgt die Belastungsgrenze ein Prozent. Hat man im Laufe eines Jahres Zuzahlungen bis zu seiner Belastungsgrenze erbracht, wird man für den Rest des Kalenderjahres von weiteren Zuzahlungen befreit.
 

Wie hoch ist die jährliche Belastungsgrenze?

 Die Belastungsgrenze für nicht chronisch Kranke beträgt 2% der jährlichen Bruttoeinnahmen.
 

Wie wird die Belastungsgrenze ermittelt?

 Die Bruttoeinnahmen des Versicherten und von weiteren, im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen werden zugrunde gelegt.
 

Wie hoch sind die Einkommensgrenzen für eine vollständige Befreiung?

 Die Befreiung ist im Sozialgesetzbuch nach §61 geregelt. Sie betrifft die Zuzahlung zu Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln:
Bis zu zwei Prozent des Bruttojahreseinkommens muss als Zuzahlung geleistet werden. Für schwerwiegend chronisch Kranke beträgt die Belastungsgrenze ein Prozent. Hat man im Laufe eines Jahres Zuzahlungen bis zu seiner Belastungsgrenze erbracht, wird man für den Rest des Kalenderjahres von weiteren Zuzahlungen befreit.

Botenservice: Kostenlos direkt nach Hause

Sie benötigen dringend wichtige Medikamente und können nicht bei uns vorbeikommen? Oder Ihre Medikamente sind nicht direkt verfügbar? Wir bringen Ihnen die Medikamente kostenlos nach Hause - in der Regel noch am gleichen Tag.
Rufen Sie uns einfach an unter +49 6171 75120 oder lassen Sie sich bei uns in der Apotheke informieren.

News

„Wechseljahre“ beim Mann
„Wechseljahre“ beim Mann

Braucht es Testosteron-Präparate?

Für Frauen sind die Wechseljahre eine einschneidende Phase ihres Lebens. Gelegentlich hört man aber auch bei Männern von einem ähnlichen im Alter auftretenden Phänomen. Was ist dran an den „Wechseljahren des Mannes“?   mehr

Wie Sie Halsschmerzen loswerden
Wie Sie Halsschmerzen loswerden

Welche Mittel helfen tatsächlich?

Halsschmerzen treffen fast jeden mehrmals im Jahr. An der Behandlung scheiden sich dennoch die Geister. Was lindert die Beschwerden tatsächlich und was sollten Sie lieber sein lassen?   mehr

Wundkleber statt Nadel und Faden
Wundkleber statt Nadel und Faden

Bald weniger Komplikationen bei OPs?

Wunden im Körperinneren sind oft schwer zu nähen. Lassen sie sich nicht verschließen, droht Lebensgefahr. Ein neuartiger Wundkleber könnte das Risiko innerer Blutungen senken.   mehr

Notfälle für den Augenarzt
Notfälle für den Augenarzt

Wann Sie umgehend reagieren sollten

Augenschmerzen, Sehverschlechterung, Doppelbilder: typische Symptome, die einem Besuch beim Augenarzt bedürfen. Welche Alarmzeichen Sie keinesfalls ignorieren sollten.   mehr

Kinderkrankheiten in Deutschland
Kinderkrankheiten in Deutschland

Verlauf heute zumeist harmlos

In der kalten Jahreszeit verbreiten sich Infekte in Kitas und Kindergärten besonders häufig. Neben Erkältungen und Magen-Darm-Erkrankungen treten sogenannte Kinderkrankheiten auf. Was Eltern wissen sollten.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Brunnen-Apotheke
Inhaber Kamal Dalal
Telefon 06171/7 51 20
Fax 06171/7 35 23
E-Mail info@brunnen-apotheke.de